Die Anime-, Manga- und Japan-Convention Wie.MAI.KAI 2013 fand am 01. und 02. Juni 2013 im Bürgerhaus Kastel in Wiesbaden statt. Als Ehrengäste wurden der japanische Generalkonsul Hideyuki Sakamoto sowie der Wiesbadener Stadtrat Axel Imholz, in Vertretung für den Wiesbadener Oberbürgermeister Dr. Müller, empfangen. Beide sprachen ein Grußwort an die Besucher und eröffneten die Veranstaltung, die an dem Wochenende rund 1600 Besucher und Gäste zählte.

Das Rahmenprogramm bestand aus einem Bühnenprogramm, Filmvorführungen, Wettbewerben, Workshops und Vorträgen, Bring & Buy, Gamesroom, Karaoke, Go, dem beliebten Maidcafé MaiDelicious, einem Japaninfostand, sowie Händlern und Ausstellern.

Im Showprogramm sorgten unter anderem Ongaku no Kara mit Gesang, Gitarren und Percussion für Live-Musik. Die Musicalgruppe K!Seki führte ihr aktuellstes Stück Tsubasa RESERVoir CHRoNiCLE auf. Für weitere Showunterhaltung sorgten die Showgruppen S.o.S. – Style on Stage mit ihrem Prämierenstück Stück Super Mario Bros. – Der Herr der Pömpel sowie Vapid Superior mit ihrem Debütstück Tsubasa Tokyo Revelations. Die Tanzgruppe Star Dream Entertainment heizte mit heißen Beats und Rhythmen zu K-Pop Hits ein. Nachdem sich Shinji Schneider 2012 zurückgezogen hatte kehrte der sympathische Comedy-Export der Schweiz zurück und bot ein hochkarätiges Comedyprogramm. Das Duo AngelicHarmony präsentierte bekannte Anime-, Disney- und Musicalsongs. Für digitalen Besuch sorgt das Vocaloid-Fanprojekt Mirai no neiro mit einer Vocaloid-Vorführung.

Das Highlight am Samstagabend bildete das rund 90-Minütige Konzert des japanischen Special Acts Lamia Cross feat. Lutetia mit ihren brandneuen und altbekannten Hits, bei denen der musikalische Spagat aus Dance-Metal und Klassik gelungen ist. Im Anschluss gaben sie eine Autogrammstunde.

Einen kulturellen Beitrag im Bühnenprogramm brachten in diesem Jahr der Turnverein 1901 e.V. Nierstein mit dem japanischen Kampfsport Kobudo sowie der Deutsch-Japanische Bon Odori Tanzkreis Frankfurt auf die Bühne.

Beim obligatorischen Cosplaywettbewerb der Wie.MAI.KAI konnte jeder Cosplayer entweder einzeln oder in einer kleinen Gruppe teilnehmen und auf der großen Showbühne seine eigene Show darbieten. Für die Gewinner des Wettbewerbs gab es tolle Preise u. a. von Animagine, Anime House, Carlsen, Egmont Manga, Kazé, Necomimi Brainwave Cat Ears, Nintendo Peppermint Anime, Rapid Eye Movies, raptor publishing, Tokyopop, Universum Anime, Japanisches Generalkonsulat Frankfurt oder JNTO zu gewinnen.

Das berühmte Maidcafé MaiDelicious sorgte in Kooperation mit dem hauseigenen Caterer für das leibliche Wohl der Besucher. Dazu wurde die hausinterne Gaststätte im Stil eines japanischen Maidcafés mit rosa Tischdecken, Blumen, Postern oder Girlanden geschmückt. Maids und Butler, in besonders liebevollen gestalteten Kostümen, versorgten die Gäste mit Kaffee, Kuchen, Muffins und anderen Leckereien.

Aktiv teilnehmen konnten die Besucher bei den zahlreichen Workshops und im Gamesroom. Das Workshop- und Vortragsprogramm bot zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Cosplay mit dem Schwerpunkt Gestaltung von Kostüme und Assessoirs oder zum Thema Japan und dessen Kultur mit Bon-Odori-Tanzworkshops, Go, Amigurumi, oder Sprachkursen. Einige weitere Highlights waren Veranstaltungen zu VOCALOID mit Kentai-P, Thermoplasten mit Ben Kautz oder das Panel über Lolita Mode vom CandyDay Frankfurt. Der Gamesroom bot eine bunte Mischung an klassischen und aktuellen Videokonsolen mit Wettbewerben, bei denen es u. a. Preise von namco bandai und Nintendo zu gewinnen gab.

Am Sonntag wurden die diesjährigen Gewinner des Zeichenwettbewerbs mit dem Thema “Expedition ins Unbekannte”, dessen Einsendungen im Gebäude ausgestellt wurden, bekannt gegeben. Hier gab es u. a. Preise von Wacom, Faber-Castell, Copic Ciao, Graph Master, Tokyopop, Egmont Manga oder Anime House.

In den Händlerräumen boten namenhafte Händler der Szene, wie Anime-Import, Manga Mafia, Otaku-san, k.press, myCostumes, Figuya, Japan-Input oder CityComics aktuelles Merchandise an und verschafften die Möglichkeit sich mit Raritäten einzudecken. Neben dem Händlerraum bot der Bring & Buy-Bereich den Besuchern die Möglichkeit eigene Sachen zum Verkauf anzubieten sowie günstige oder gar vergriffenen Schnäppchen zu machen.

Im Ausstellerbereich stellten Künstler und Vereine themeninspirierte Zeichnungen und Kunstobjekte aus. Dabei zog der Verein Freigeist e.V. mit seiner Live-Kunst Interessierte aktiv in die Kunst mit ein. Modelkit Revolution brachte das Thema Modelkits und Garage Kits aus Vinyl, Kunststoff oder Resin duch Exponate und Live-Vorführungen dar. Der Turnverein 1901 e.V. Nierstein informierte zum Kampfsport Kobudo. Der Brett und Stein Verlag bot Interessierten die Möglichkeit Go auf der Veranstaltung zu spielen. Der Buchautor Bastien Anderie-Meyer stellte sein aktuelles Werk „Die Legende von Marana“ vor.

Im Anime-Kino wurden dank der Unterstützung von Kazé, Peppermint und Universum Anime aktuelle Filme, wie Children – who case lost voices, Rurouni Kenshin oder Trigun, sowie Serien wie Blue Exorcist, Kämpfer, Guilty Crown, Valvraver oder Tokyo Magnitude angeboten werden.

>> PDF-VERSION des Programmhefts zur Wie.MAI.KAI 2013

wiemaikai 2013 bericht teaser

<< Zurück zur Wie.MAI.KAI Eventübersicht