Taiko kommt aus dem Japanischen und bedeutet „große Trommel“. Unser Repertoire beinhaltet überwiegend moderne Stücke von japanischen Komponisten, aber auch traditionelle Stücke aus alten Überlieferungen sowie Eigenkompositionen.

Die Gruppe Tatsu no ko Daiko existiert seit dem Jahr 2000 und bedeutet direkt übersetzt „Trommelnde Drachenkinder“. In der japanischen Vorstellung sind Drachenkinder das Symbol für Lebendigkeit und Spaß, was sich in unserer Spielweise wiederspiegelt. Weiter verband sich damit die Hoffnung, dass uns das Drachenkind als Symbol des Wachstums Glück bringen wird.

 
Unsere Trommeln sind allesamt in der heimischen Werkstatt entstanden. Traditionell wird das Instrument aus einem ganzen Baumstamm herausgearbeitet. In unserer Werkstatt werden überwiegend ehemalige Weinfässer verarbeitet.

Wir spielen Taiko in einer Art, wie es früher bei japanischen Dorffesten und Riten und auch heute noch bei Feierlichkeiten üblich ist: ungezwungen und heiter, mit Spontanität und Lebendigkeit.

Taiko steht bei uns für:
Rhythmus – Musik – Bewegung – Sport – Stressabbau – Konzentration – Entspannung und natürlich Spaß am gemeinsamen Spiel

Offizielle Internetseite: http://www.drumming-dragon.de/
 
blankblank

 

blankblank