Was sind Anime?

Anime (jap. アニメ) ist die Bezeichnung für japanische Zeichentrickfilme und stammt vom englischen Wort animation ab. Das bekannteste Animationsstudio ist Studio Ghibli (Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise).

Geschichte

Der Beginn des Anime liegt in den frühen 1920er als Filmemacher mit Animationstechniken experimentierten. Der älteste japanische Film ist ein 2-minütiger Clip über einen Samurai. In den 1930er wurde die Animationskunst eine alternative Erzählform gegenüber dem Realfilm. Der heute bekannte Animationsstil wurde in den 1980er u.a. durch Verfilmungen von Manga von Osamu Tezuka geprägt. Zu Beginn der 1980er erlangte der Anime Massentauglichkeit und erregte die Aufmerksamkeit auch außerhalb Japans.

Die Form

Anime werden in unterschiedlichen Varianten produziert. Hierzu zählen sowohl Kinofilme als auch Serien. Serien bestehen in den meisten Fällen aus 13, 26 oder 52 Episoden. Als Vorlage dienen Bücher oder Manga. Sie umfassen sämtliche Themen- und Genrebereiche, die sich an unter-schiedliche Altersgruppen – Kinder bis Erwachsene – richten.

Der Markt

Die Anime-Industrie ist mit einem Umsatz von rund 80 Mrd. Euro eine der bedeutendsten Zweige der japanischen Unterhaltungsindustrie.

<< Zurück zur Was ist…-Übersicht

Spenden